Wappen von Kölliken Militärschiessverein Kölliken
Links & Dokumente
Ranglisten
Bericht

Infos
Datum:19. Dezember 2012
Text:Patrick Kyburz
1‘096 Schützen am 17. Winterschiessen

Buchholterberg Schützen Heimenschwand in der Kategorie A und Schützenverein Liesberg in der Kategorie D heissen die Gruppensieger am 17. Winterschiessen des Militärschiessvereins Kölliken, welches Ende November und Anfangs Dezember bei winterlichen Verhältnissen auf der Regionalschiessanlage Ghürst stattfand. Während viele Schützenfeste mit Teilnehmerrückgängen zu kämpfen haben, konnte der Rückgang in Kölliken nicht nur gestoppt, sondern gegenüber der letzten Austragung vor zwei Jahren sogar leicht um 20 auf 1‘096 Schützen gesteigert werden. Somit gehört das Winterschiessen weiterhin zu den beliebtesten Schiessanlässen im Kanton.

Trotz den kühlen Temperaturen wurde ausgezeichnet geschossen, die Kranzquote lag bei sehr hohen 81,30% oder in Zahlen ausgedrückt erreichten 891 Teilnehmer die Kranzlimiten. Grossen Anklang fand dieses Jahr ein USB-Memory-Stick in Form einer Patrone, welcher an Stelle der Kranzkarte oder Honig bezogen werden konnte. Bei den Gewehrarten dominierte noch leicht das Sturmgewehr 90 mit 384 (35,0%) Schützen, gefolgt vom Standardgewehr mit 356 (32.5%) Teilnehmer. 201 (18.3%) absolvierten das Programm mit dem aufgerüsteten Sturmgewehr 57/03 und gerade noch 10 (0.9%) mit dem Ordonnanz-Sturmgewehr 57/02, 104 (9.5%) mit dem Karabiner und 41 (3.7%) mit dem Freigewehr. Bei den Gruppenwettkämpfen nahmen in der Kategorie A 71 und in der Kategorie D 105 komplette Gruppen teil. Mit 390 von 400 möglichen Punkten gewann die Gruppe „Gruebe“ von den Buchholterberg Schützen Heimenschwand in der Kategorie A vor der SG Unterschächen und der SG Fislisbach. Über 20 Punkte tiefer lag das Siegerresultat in der Kategorie D der Gruppe „Firebird“ vom SV Liesberg mit 368 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgten die Schützen Melchnau und die Feldschützen Rüschegg Graben. Bei den Gruppenauszahlungen konnten an 20 Gruppen im Feld A 1‘300 Franken und an 31 Gruppen im Feld D 1‘920 Franken ausbezahlt werden. In der Einzelwertung gewann Ernst Wyttenbach von den Buchholterberg Schützen mit dem Punktemaximum und einem 100er als Tiefschuss bei der Sportgewehren und Jean-Pierre Zurbuchen, Falkensteinerschützen Niedergösgen, mit 79 Punkten bei den Ordonnanzgewehren. Erstmals wurde dieses Jahr auch ein Auszahlungsstich angeboten, welcher von 502 Schützen gelöst wurde. Hier konnten an 241 Schützen 2‘837 Fr. ausbezahlt werden. Die kompletten Ranglisten können im Internet unter www.msv-koelliken.ch heruntergeladen werden.




Auszug aus den Ranglisten

Einzelresultate Kat. A: 1. Ernst Wyttenbach, Buchholterberg Schützen, 80 Punkte/Tiefschuss 100; 2. Hans Ruoss, Standschützen Neumünster, 80/98; 3. Max Rieder, SG Sissach 1822, 80/98; 4. Rudolf Schurter, MSV Marthalen, 80/98; 5. Ulrich Sarbach, Buchholterberg Schützen, 80/98; Total 10 Schützen erreichten das Punktemaximum!

Einzelresultate Kat. D: 1. Jean-Pierre Zurbuchen, Falkensteinerschützen Niedergösgen, 79/98; 2. Martin Kobel, SG Trub i./E., 78/96; 3. Helmut Nadig, SG Hägendorf-Rickenbach, 78/95; 4. Rudolf Schmutz, SV Kehrsatz-Zimmerwald, 77/100; 5. Walter Häberli, WV Kriens, 77/100.

Gruppenrangliste Kat. A: 1. Buchholterberg Schützen, Gruebe, 390; 2. SG Unterschächen, Ruchen, 388; 3. SG Fislisbach, Gugger, 385; 4. Stadtschützen Thun, Kyburg, 385; 5. SG Attinghausen, Adler, 384; 6. Buchholterberg Schützen, Stauffenalp, 384; 7. SG Oekingen, Oeschbuebe, 384; 8. SV Diemtigen, Diemtigen I, 383; 9. SV an der Ilfis, Langnau i./E., Tanner-Fans, 382; 10. SG Ziefen, Holzenberg 1, 382; Total 71 Gruppen.

Gruppenrangliste Kat. D: 1. SV Liesberg, Firebird, 368; 2. Schützen Melchnau, Fischbächli, 366; 3. FS Rüschegg Graben, Grabner, 366; 4. MSV Kölliken, Oberdorf, 366 (a.K.); 5. SG Trub i/E., Trueberbuebe I, 365; 6. SG Root, Snoopy’s, 365; 7. WV Kriens, New-Regatta, 364; 8. Schützen Malters, top five, 362; 9. FSG Biglen, Power, 362; 10. Société de tir de campagne Glovelier, Tabeillon, 361; Total 105 Gruppen.