Wappen von Kölliken Militärschiessverein Kölliken
Dokumente
Vereinsmeisterschaft
Bericht

Infos
Datum:16. März 2008
Text & Foto:Patrick Kyburz
Kurt Matter siegt erneut in der Jahresmeisterschaft

Entgegen der Tradition führte der Militärschiessverein Kölliken seine Generalversammlung an einem Samstag Mitte März durch. Der Präsident Heinz Burgherr konnte dieses Jahr 21 Vereinsmitglieder begrüssen, darunter auch 3 Neumitglieder. Nach der Wahl von Sonja Burgherr als Stimmenzählerin und Renato Joller als Tagespräsident, dem Verlesen des letztjährigen Protokolls, präsentierte der Kassier Eric Schulz die Jahresrechnung. Da der Verein sein Winterschiessen, als Haupteinnahmequelle, nur alle 2 Jahre durchführt, schloss die Rechnung erwartungsgemäss für letztes Jahr im Minus ab. Allerdings hielten sich die Mehraufwände im Rahmen und über 2 Jahre gesehen, resultierte sogar ein Plus, was wiederum sehr erfreulich ist.

In seinem Jahresbericht lies der Präsident das vergangene Vereinsjahr nochmals auferleben und hob die wichtigsten Aktivitäten hervor, so zum Beispiel das Feldschiessen, wo dank den Jungschützen eine Mehrbeteiligung erzielt wurde und der Verein dadurch eine Speckseite erhielt, oder die Vereinsreise an den Rheinfall mit Besuch eines Schiessanlasses. Im Anschluss berichtete der Schiessaktuar Robert Neeser über die Schiessaktivitäten des Vereins. Wiederum konnte sich eine Gruppe für die erste Eidgenössische Hauptrunde der Gruppenmeisterschaft qualifizieren, leider war dann dort bereits Schluss. In der Mannschaftsmeisterschaft konnte mit einem 6. Rang der Erhalt in der 2. Liga /Gruppe 1 gesichert werden. Etliche Schützen konnten dieses Jahr eine Feldmeisterschaftsmedaille entgegen nehmen: Renato Joller und Heinz Thomi die Bronzene, Rolf Burgherr, Patrick Kyburz und Hans Leuenberger die Silberne, sowie Daniel Bühler die Goldene Auszeichnung. Josef Furrer erhielt zudem die 1. Aargauische Feldmeisterschaftsmedaille. Das Absenden der Jahresmeisterschaft brachte auch dieses Jahr keine Überraschung in Bezug auf den Sieger: mit einem deutlichen Vorsprung sicherte sich auch dieses Mal Kurt Matter den Sieg. Rang zwei erkämpfte sich Renato Joller, dicht gefolgt von Bruno Matter auf Rang drei. Insgesamt nahmen 13 Vereinsmitglieder an der Meisterschaft teil.

Im Weiteren berichteten der 1. Schützenmeister Norbert Hochuli über die Aktivitäten auf dem eigenen Stand, sowie der Jungschützenleiter Patrick Kyburz über die erfreulichen Resultate beim Nachwuchs. Aufgrund höheren Abgaben an die Regionalschiessanlage mussten die Beiträge für nicht-dienstpflichtige OP-Schützen und der Munitionspreis für dieses Jahr leicht angepasst werden. Nach Genehmigung des Jahresprogramms, der Bestätigung aller Vorstandsmitglieder, sowie Informationen zum diesjährigen Winterschiessen, konnte die Generalversammlung nach knapp 90 Minuten abgeschlossen werden. Im Anschluss offerierte der Verein wiederum einen kleinen Imbiss, zu welchem auch die Partner der Vereinsmitglieder eingeladen wurden.




Die Gewinner der Wanderpokale der Jahresmeisterschaft (von links): Renato Joller, Kurt Matter (mit dem neuen Wanderpreis) und Bruno Matter.