Wappen von Kölliken Militärschiessverein Kölliken
Links & Dokumente
Fotos
Ranglisten
Jungschütze gewann Feldschiessen in Kölliken

Fellmann Robin, Jungschütze vom Schiessverein Muhen bei den Einzelschützen und Militärschiessverein Kölliken bei den Sektionen heissen die Sieger des Feldschiessen 2007 auf dem Schiessplatz Nr. 2 in Kölliken.

Der Schiessverein Muhen war für die Durchführung des Feldschiessens 2007, welches als grösstes Schützenfest der Welt bezeichnet wird, auf der Regionalschiessanlage "Ghürst" in Kölliken, verantwortlich.

In einem spannenden Wettkampf massen sich die Schützinnen und Schützen des Schiessvereins Schöftland, der Schützengesellschaft Hirschthal, dem Militärschiessverein Kölliken und dem Schiessverein Muhen um Spitzenresultate, Kranzabzeichen und vor allem um das Mitmachen am Feldschiessen 2007.

Das Programm, 18 Schüsse (ohne Probeschüsse) auf die Scheibe B4 mussten wie folgt absolviert werden: 6 Schüsse Einzelfeuer in sechs Minuten, 2 mal 3 Schüsse in je einer Minute und zum Schluss 6 Schüsse Seriefeuer in einer Minute.

Mit 70 von maximal 72 Punkten, geschossen mit dem Sturmgewehr 90, durfte sich Fellmann Robin vom Schiessverein Muhen feiern lassen, gefolgt von einem Schützen mit 69 Punkten Burgherr Heinz, gefolgt von vier Schützen mit 67 Punkten Lüscher Kurt, Gloor Karl, Matter Ueli alle SV Muhen und Joller Renato MSV Kölliken. Beste Jungschützin: Scherer Yvonne, SG Hirschthal mit 64 Punkten. Beste Dame: Fischer Rita, MSV Kölliken mit 64 Punkten.

Bei den Sektionen siegte der MSV Kölliken, Stärkeklasse 4, mit einem Sektionsresultat von 64.500 Punkten gefolgt vom SV Muhen, Stärkeklasse 3, mit einem Sektionsresultat von 63.739 Punkten, dem SV Schöftland, Stärkeklasse 4, mit einem Sektionsresultat von 59.667 Punkten und der SG Hirschthal, Stärkeklasse 4, mit einem Sektionsresultat von 59.375 Punkten.

Der Schiessverein Muhen dankt allen Schützinnen und Schützen für die Teilnahme am Feldschiessen 2007.

Verfasser unbekannt.
Erschienen im Landanzeiger vom 7. Juni 2007.